Autoposerkontrollen: Erhöhung der Verkehrssicherheit

Autoposerkontrollen: Erhöhung der Verkehrssicherheit

Die Mainzer SPD-Stadtratsfraktion begrüßt die von der Polizei durchgeführten Kontrollen sogenannter Autoposer. So hatte die Fraktion bereits in der letzten Sitzung des Stadtrates im Juni in ihrer Anfrage auf die stetig wachsende (Lärm)-Problematik hingewiesen. „Verstärkte Kontrollen der Mainzer Polizei zusammen mit Aufklärungsgesprächen sind der richtige Weg, um die Fahrerinnen und Fahrer solch umgebauter Fahrzeuge zu sensibilisieren. Gleichzeitig sind die angekündigten Maßnahmen ein geeigneter Ansatz, um Ordnungswidrigkeiten oder Schlimmeres möglichst frühzeitig zu verhindern und damit die Verkehrssicherheit zu erhöhen“, kommentiert Dr. Christine Pohl, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion.

Die hohe Quote der beanstandeten Fahrzeuge unterstreiche dabei die Notwendigkeit der Maßnahmen. Des Weiteren werde, neben dem meist unerträglichen Lärm, die Autoposerei oftmals als Vorstufe zu illegalen Straßenrennen eingestuft, die leider auch in Mainz zu häufig vorkommen würden. „Es ist daher sehr erfreulich, dass die Mainzer Polizei auf die Hinweise der Bevölkerung zeitnah reagiert hat“, so Pohl abschließend.