Endlich Baustart im KUZ möglich

Endlich Baustart im KUZ möglich

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion | 0

„Das KUZ hat sich in Mainz als wichtiger Ort junger Kultur etabliert und ist solcher weiter wichtig für das kulturelle Leben der Stadt. Umso erfreulicher ist es, dass jetzt die Umgestaltungen nach den aufwändigen Genehmigungsverfahren für das denkmalgeschützte Gebäude endlich beginnen“ freuen sich Dr. Eckart Lensch, Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, und Martina Kracht, kulturpolitische Sprecherin. Die Aufsichtsgremien haben gestern die Beauftragung der Bauunternehmen beschlossen.

„Ärgerlich bei der baulichen Sanierung sind allerdings die höheren Investitionskosten, die notwendig sind. Diese sind jedoch der derzeit überhitzen Situation des Baugewerbes geschuldet“, so Kracht und Lensch weiter.

Mit dem Konzept ‚KUZ 2.0‘ lässt sich die Tradition fortführen und zugleich ein breiteres kulturelles Angebot neu etablieren. Die SPD-Stadtratsfraktion begrüßt das Konzept, das von Oberbürgermeister Michael Ebling und der Geschäftsführung der Zentralen Beteiligungsgesellschaft unter Einbindung des Fördervereins erarbeitet wurde ausdrücklich. „Die SPD steht ohne Wenn und Aber zum Fortbestand des KUZ und hat dies wiederholt mit einem kraftvollen Ja bekräftigt. Das KUZ kann nun heute mit Verzögerung an seinem angestammten Ort in der Dagobertstraße in seine Zukunft starten“, werten Lensch und Kracht positiv.