Wir bewahren unser kulturelles Erbe

Mainz ist reich an historischem Erbe und moderner Kultur.

Um das vielfältige kulturelle Erbe aus 2.000 Jahren Stadtgeschichte zu bewahren und auch zukünftig für alle zugänglich zu machen, werden im Jahr 2018 rund 250.000 Euro für Maßnahmen am Römischen Bühnentheater verwendet. Des Weiteren sind insgesamt 680.000 Euro für die Sanierung und Teilrekonstruktion des Drusussteines bereitgestellt. Für die naturverträgliche Sanierung des Zitadellenmauerwerks stehen mit dem Einstieg in den städtischen Haushalt 2017 / 18 nun fortlaufend rund 1,5 Mio. Euro jährlich zur Verfügung.

Aber auch die Förderung der gegenwärtigen Mainzer Kulturszene auf kleiner sowie großer Ebene ist für uns eine Herzensangelegenheit. Darunter fällt beispielweise die Hilfe bei der Standortsuche für das PENG, dessen Grundprinzip es ist, nie lange an einem festen Standort zu bleiben. Oder auch die von uns durchgesetzte Budgeterhöhung um 20.000 Euro für das OPEN OHR-Festival auf der Zitadelle.

Gleichzeitig machen wir uns für Kultur auf der großen Bühne stark. Das Mainzer Staatstheater mit seinem vielfältigen Angebot steht dank der vorbildlichen Führung des Intendanten deutlich besser da, als noch vor fünf Jahren. Der Betrieb des Mainzer Staatstheaters wird jährlich mit rund 23 Mio. Euro, je zur Hälfte von Stadt und Land, gewährleistet.

Weiterhin besteht die Aufgabe, das Gutenberg-Museum als Weltmuseum der Druckkunst durch eine Modernisierung in die Zukunft zu führen. Der Stadtrat hat nach dem Bürgerentscheid die Einrichtung einer „Planungswerkstatt Gutenbergmuseum“ beschlossen, um gemeinschaftlich ein tragfähiges Zukunftskonzept für das Museum zu entwickeln.