Wir machen unsere Innenstadt attraktiver

Nach Feierabend genießen es viele Mainzerinnen und Mainzer, in ihren Stadtteilen oder am Rheinufer Zeit im Freien zu verbringen. Mit Hilfe von Bund-Länder-Städtebauförderprogrammen wie „Aktive Stadtzentren“ und „Soziale Stadt“ konnten verschiedene Plätze neu gestaltet werden.

Ob der Bismarckplatz in der Neustadt (550.000 Euro), der Hopfengarten in der Altstadt (490.000 Euro) oder die Hauptstraße in Mombach (4,9 Mio. Euro), sie alle ermöglichen unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort neue Aufenthalts- und Erholungsräume.

Die Innenstadt von Mainz ist Anziehungspunkt nicht nur für viele Mainzerinnen und Mainzer, sondern auch für viele Besucherinnen und Besucher die täglich in unsere Stadt kommen. Deshalb war es uns wichtig, den Eingang zur Stadt mit der Bahnhofstraße, dem Münsterplatz und jetzt auch durch die Große Langgasse attraktiv neu zu gestalten. Ziel bei der Großen Langgasse ist es, durch die Schaffung zweier neuer Plätze die Verweildauer zu steigern, den Einzelhandel zu stärken und den Verkehrsraum für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer schöner und sicherer zu gestalten. In der Mainzer Innenstadt tätigen wir gerade die größten Investitionen seit der Nachkriegszeit!

Auch unter der Erde ist in Mainz einiges in die Jahre gekommen und so werden die Bauphasen gleichzeitig genutzt, um Rohrleitungen zum Erhalt der Versorgungssicherheit zu erneuern oder Glasfaser für schnelles Internet zu verlegen.

Wir haben die Schwierigkeiten der Verkehrsteilnehmer bei den Großbaustellen sehr ernst genommen und 7 neue Stellen zur Baustellenkoordination geschaffen, um Großbaumaßnahmen möglichst reibungslos und schnell fertig zu stellen.