Die Schulsozialarbeit hilft dabei Benachteiligungen von Kindern und Jugendlichen abzubauen und leistet so einen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit. Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sind wichtige Ansprechpartner und Vertrauenspersonen für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Sie geben individuelle Hilfestellung und tragen mit ihren guten Angeboten dazu bei, dass sich junge Menschen an ihrer Schule wohlfühlen.

Wir haben 2014 dafür gesorgt, dass 10 Vollzeitstellen an den Grundschulen entfristet wurden und nun auf Dauer zur Verfügung stehen. An 4 Realschulen plus, 3 Integrierten Gesamtschulen, 2 Förderschulen und 3 berufsbildenden Schulen wird die Schulsozialarbeit von der Stadt Mainz partnerschaftlich mit dem Land gefördert. Die Stellenzahl an diesen Schulen wurde seit 2014 von 7,75 auf insgesamt 12,25 Vollzeitstellen angehoben.