Zehn Jahre im Amt – SPD gratuliert Oberbürgermeister Michael Ebling

eingetragen in: Aktuelles

Die Mainzer SPD gratuliert Michael Ebling zum zehnjährigen Amtsjubiläum als Oberbürgermeister. „Als die Mainzerinnen und Mainzer 2012 Michael Ebling zum Oberbürgermeister wählten, verbanden sie damit die Erwartung, dass er der Stadt eine Zukunftsperspektive öffnet. Sie wollten eine kompetent verwaltete Stadt, und sie wollten, dass sich die Stadt weiterentwickelt. Nach zehn Jahren, mit einer klaren Wiederwahl dazwischen, können wir festhalten: Michael Ebling erfüllt die Erwartungen, die die Menschen in ihn setzen.“ Das erklärten die beiden Mainzer SPD-Vorsitzenden Mareike von Jungenfeld und Christian Kanka zum zehnjährigen Amtsjubiläum Eblings.

Die Stadt habe in dieser Zeit eine beachtliche positive Entwicklung vollzogen und mit der geplanten Etablierung von Mainz als zentralem Biotechnologiestandort ist die nächste Phase dieser Entwicklung bereits eingeleitet. „Deutlich wird die positive Entwicklung auch am Beispiel Wohnungsbau“, so von Jungenfeld und Kanka. „Viele tausend Wohnungen sind neu entstanden, ganze Wohngebiete wie der Zollhafen oder das Heilig-Kreuz-Viertel sind hinzugekommen. Deutlich wird das auch in der Renovierung viel genutzter öffentlicher Räume wie der Bahnhofstraße, der Großen Langgasse und des Münsterplatzes oder der Hauptstraße in Mombach. Die Aufenthaltsqualität hat sich deutlich verbessert – das ist gut für die Menschen, die hier unterwegs sind. Deutlich wird das in vielen weiteren Bereichen, vom Ausbau der Kinderbetreuung bis zur Stärkung der Mobilität in der Stadt, von der Gestaltung des sozialen Lebens und der Förderung der Kultur. Michael Ebling gibt die richtigen Antworten auf die Fragen unserer Zeit.“

„Die Stadt wird einerseits von ihrer besonderen Atmosphäre und ihrem besonderen Lebensgefühl geprägt, andererseits ist sie als Großstadt im Rhein-Main-Gebiet Teil eines der wirtschaftsstärksten Regionen Europas“, erklärten die beiden SPD-Vorsitzenden. „Das Miteinander von Heimat und Welt, den Ausgleich zwischen lebenswerter Stadt und internationaler Verflechtung zu erreichen, ist in dieser Region eine zentrale Aufgabe – eine Aufgabe, die wir in Mainz mit Bravour lösen. Die Städte sollen den Menschen ein lebenswertes, stabiles und sicheres Umfeld bieten, gleichzeitig sollen sie in dieser international bedeutenden Region die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wirtschaft schaffen.“

Von Jungenfeld und Kanka dankten Michael Ebling für seine bisherigen Leistungen. „Für die kommenden Jahre wünschen wir ihm eine weiterhin glückliche Hand und sichern ihm unsere tatkräftige politische Unterstützung zu.“