Sanierungen der Mainzer Feuerwehrgerätehäuser

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion | 0

„Die vorbildliche Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in allen Mainzer Stadtteilen kann nicht genug gelobt werden, gerade wenn man die harte Arbeit und das große Engagement der Beteiligten betrachtet, sei es während eines Einsatzes oder bei anderen verschiedenen Aktivitäten wie der Jugendförderung. Und vor allem geschieht dies alles auf freiwilligem ehrenamtlichem Engagement“, zeigt sich die Vorsitzende der Mainzer SPD-Stadtratsfraktion, Alexandra Gill-Gers, beeindruckt und erklärt dazu: „Gerade in Anbetracht der geleisteten Arbeiten freut es uns natürlich umso mehr, dass bereits dieses Jahr für zwei Millionen Euro die Sanierung von drei Wehrhäusern (Ebersheim, Laubenheim und Weisenau) starten wird.“

Nach der gemeinsamen Überprüfung durch die Gebäudewirtschaft Mainz zusammen mit den jeweiligen Wehrführern sei der Beginn der Sanierungen ein starkes Signal an die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrmänner und -frauen, dass die Stadt ihr Engagement, gerade in und trotz schwieriger städtischer Haushaltslage, zu schätzen wisse. „Gleichzeitig erwarten wir aber auch weiterhin, dass die Sanierungen der ersten drei Feuerwehrgerätehäuser nicht die einzigen bleiben, sondern dass die Ertüchtigungen der übrigen Wehrhäuser in den anderen Stadtteilen im nächsten Jahr sukzessive entlang eines Maßnahmenkatalogs weitergehen“, so Gill-Gers.

Der SPD-Stadtratsfraktion sei es ein großes Anliegen und daher setze sie sich weiterhin dafür ein, dass den Freiwilligen Feuerwehren gute Rahmenbedingungen zur Verfügung stehen. Dass gute Rahmenbedingungen unabdingbar seien, sehe man unter anderem auch bei der Nachwuchsförderung. „Mit Blick auf viele andere rheinland-pfälzischen Wehren haben die Mainzer glücklicherweise kaum Nachwuchssorgen“, so Gill-Gers abschließend. „Dies hat aber weniger mit Glück als mit nachhaltiger und engagierter Förderungsarbeit unter den richtigen Bedingungen zu tun, wofür wir den Beteiligten überaus dankbar sind.“