Mainz-Ebersheim und -Hechtsheim profitieren vom Landesstraßenbauprogramm

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion | 0

In Mainz werden unter anderem die Stadtteile Ebersheim und Hechtsheim vom Landesstraßenbauprogramm 2019/2020 profitieren. Wie die verkehrspolitische Sprecherin der Mainzer SPD-Stadtratsfraktion, Dr. Christine Pohl, zusammen mit ihrer Kollegin aus dem Arbeitskreis Verkehr der SPD Mainz, Corinne Herbst, mitteilt, sollen in den beiden Stadtteilen zwei Projekte mit einer Summe in Höhe von insgesamt 575.000 Euro umgesetzt werden. So haben folgende Projekte Eingang in das geplante Bauprogramm der Landesregierung gefunden: Der Zwischenausbau der beiden Knotenpunkte Ampel an der Abzweigung Ebersheim und der Kreuzung Ludwig-Erhard- und Rheinhessenstraße.

„Dies ist ein wichtiger erster Schritt hin zu einem besseren Verkehrsfluss auf der Rheinhessenstraße und den angrenzenden Straßen in Hechtsheim und Ebersheim“, so Herbst und Pohl. „Weitere müssen folgen, um sowohl den ÖPNV als auch den Individualverkehr auf diesen Straßen zukunftsfähig zu machen.“

Die beiden betonen, dass der Entwurf der Landesregierung für den Doppelhaushalt 2019/2020 erneut eine Erhöhung der Mittel für den Landesstraßenbau vorsieht. Die Investitionen sollen im Jahr 2019 auf 124 Millionen Euro und im Jahr 2020 auf 126 Millionen Euro steigen.