Große Freude über die verdiente Ehrung von Frau Schindler-Siegreich

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion

„Es freut meine Fraktion und mich persönlich sehr, dass Frau Stella Schindler-Siegreich mit dem Ehrenring der Landeshauptstadt Mainz in Anerkennung Ihrer Anstrengungen und Verdienste rund um die jüdische Gemeinde geehrt wurde“, erklärt Alexandra Gill-Gers, Vorsitzende der Mainzer SPD-Stadtratsfraktion.

Frau Stella Schindler-Siegreich war lange Jahre Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Mainz, die auch für Rheinhessen und Worms zuständig ist. In dieser herausgehobenen Position hat Frau Schindler-Siegreich die jüdische Gemeinde mehr als 13 Jahre repräsentiert und sich mit Tatkraft und großem persönlichen Engagement für das Wohl der Stadt und ihrer Bürger eingesetzt.

In dieser Zeit konnte mit Ihr als treibende Kraft der Bau und die Einweihung der neuen Synagoge in Mainz erfolgen. Außerdem die Sanierung der historischen Trauerhalle auf dem jüdischen Friedhof in Mainz und die Erweiterung des jüdischen Friedhofs. Auch die Bewerbung um eine Anerkennung der SchUM-Gemeinden als Unesco-Weltkulturerbe fällt in die Amtszeit von Frau Schindler-Siegreich.

Die Ehrung geht auf eine Initiative der SPD-Stadtratsfraktion zurück. Mit Schreiben vom 07. Mai 2018 regte sie an, Frau Schindler-Siegreich für ihr herausragendes Engagement für die Stadt Mainz auszuzeichnen.