Die Mainzer SPD will mit dem Karl-Delorme-Preis das Lebenswerk eines großen Mainzer Sozialdemokraten ehren. Mit dem Preis werden gesellschaftliche Gruppen, Vereine, Initiativen, Institutionen oder Personen ausgezeichnet, die in herausragender Art und Weise soziales Engagement für die Stadt Mainz und die Bürgerinnen und Bürger gezeigt haben.

Der Preis wird am 12. März 2018, dem siebten Todestag von Karl Delorme, verliehen. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung erfolgt durch die SPD Mainz.

Das Vorschlagsrecht für den Karl-Delorme-Preis liegt bei allen Mainzer Bürgerinnen und Bürgern. Die Bewerbung erfolgt formlos und muss folgende Angaben enthalten:

  1. Name, Anschrift und Telefon-/Faxnummer bzw. E-Mail der gesellschaftlichen Gruppe bzw. der Einzelperson.
  2. Soziales Engagement der gesellschaftlichen Gruppe bzw. der Einzelperson, für die der Preis vergeben werden soll.
  3. Kurze schriftliche Begründung.

Der Jury sitzt Marc-Antonin Bleicher, Vorsitzender der Mainzer SPD, vor.
Weitere Mitglieder sind:

  • Klaus Delorme, Sohn von Karl Delorme
  • Dr. Eckart Lensch, Sozialdezernent
  • Judith Eberhardt, Stadtjugendring Mainz e.V.
  • Regine Schuster, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband LV RLP/Saarland
  • Alexandra Gill-Gers, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion
  • Bettina Gähle, stellv. Vorsitzende der SPD Mainz

Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Bewerbungen sind bis zum 18. Februar 2018 an folgende Adresse zu richten:

SPD Mainz
Klarastraße 15a,
55116 Mainz
Telefon: 06131-2828610
Fax: 06131-2828666
E-Mail: ub.mainz-stadt@spd.de