Wichtiges Startsignal zur Aufwertung der LU

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion | 0

Die Mainzer SPD-Stadtratsfraktion begrüßt, dass die konkreten Planungen für die Ludwigsstraße nun gestartet sind. „Es ist das lang erwartete und starke Signal an viele Beteiligte, dass die bauliche Aufwertung der LU nun endlich beginnen kann“, erklärt Henning Franz, baupolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, zur gemeinsamen Erklärung von Karstadt und der Rhein Nahe Immobilien GmbH.

„Insbesondere freut uns dabei, dass einerseits Karstadt als Ankermieter sich zum Standort Mainz bekennt und somit nun auch Sicherheit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer herrscht“, erläutert Franz‘ wirtschaftspolitischer Fraktionskollege Martin Kinzelbach. Andererseits freue sich die SPD-Stadtratsfraktion darüber, dass die neue Konstellation mit der Rhein Nahe Immobilien GmbH die durch den Stadtrat im vergangenen Jahr beschlossene Möglichkeit nutzen möchte, die Ludwigsstraße bis zur Weißliliengasse und das dazugehörige Umfeld nachhaltig aufzuwerten, so Henning Franz weiter. „Das geplante Konzept beinhaltet neben einer guten Mischung aus Handels- und Büroflächen auch Wohnungsbau. Davon wird ein Teil auch sozialgefördert sein. Damit tragen wir ein weiteres Stück unserer Verpflichtung aus dem Koalitionsvertrag bei, in Mainz 6500 neue Wohnungen bis Ende 2020 zu schaffen.“

Mit ihrem gemeinsamen Änderungsantrag in der besagten Stadtratssitzung im September 2017 habe die Mainzer Ampelkoalition auf die aktuellen Entwicklungen an der LU reagiert. Gleichzeitig seien durch den Ampelantrag die Wünsche aus den abgeschlossenen Bürgerbeteiligungen erneut mit eingebunden worden, so Franz abschließend.