SPD-Fraktion erfreut über breite Stadtratsratsmehrheit für umfangreiche Klimaschutzmaßnahmen

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion

„Wir freuen uns, dass der Mainzer Stadtrat zusammen mit uns in Sachen Klimaschutz heute ein starkes gemeinsames Zeichen gesetzt hat“, erklärt Alexandra Gill-Gers, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, nach der Anhörung der Klimasachverständigen im Mainzer Stadtrat. „Das zeigt, dass wir über Parteigrenzen hinweg gewillt sind, wichtige Maßnahmen zu ergreifen, um unser Klima zu schützen und uns auf veränderte klimatische Verhältnisse einzustellen.“

Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in diesem wichtigen Bereich gebe Mainz die Chance zur schnellstmöglichen Umsetzung der Möglichkeiten, die der Bund im Rahmen des Klimaschutzpakets anbietet. „Wir unterstützen Oberbürgermeister Michael Ebling in seinem Bestreben, das Rhein-Main Gebiet zur Modellregion zu machen und somit unter anderem ein 365-Euro-ÖPNV-Ticket für alle einzuführen“, führt die Fraktionsvorsitzende weiter aus.

Zugleich werde man gemeinsam die Expertenanhörung der Klimasachverständigen in den zuständigen Stadtratsausschüssen nacharbeiten, um wichtige geeignete Maßnahmen weiterzuentwickeln. „Wir als SPD werden dabei immer unseren Blick darauf halten, dass Klimaschutzmaßnahmen nicht das Wohnen in der Stadt verteuern, sondern durch gezielte Einsparungen im Energiebereich auch Geld gespart werden kann. Oder dass weitere Maßnahmen nicht zur sozialen Ausgrenzung, sondern zu Gemeinsamkeit führen. Das 365-Euro-Ticket oder mehr Aufenthaltsqualität auf Grünflächen sind hier gute Wege, denn an der sozialen Infrastruktur in Mainz darf nicht gespart werden“, so Gill-Gers abschließend.