Rathaus Mainz

Sanierung des Rathaus-Parkhauses: PMG muss Freitreppe in Planungen berücksichtigen

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion

Wie der Presse zu entnehmen ist, plant die Parken in Mainz GmbH (PMG) bei der beabsichtigten Sanierung der Tiefgarage des Rathauses nicht mit einer Freitreppe. Diese Freitreppe spielt jedoch in den Überlegungen der Stadt eine wichtige Rolle, um dadurch das Rathaus zukünftig besser mit dem Rheinufer zu verbinden. „Die SPD ist für die geplante Freitreppe. Sie ist ein integraler Bestandteil der neuen Rheinufergestaltung“, erklärt Alexandra Gill-Gers, Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion.

Das Ziel ist, sowohl mit der Rheinufergestaltung, als auch mit der Sanierung des Rathauses, das ganze Gelände offener und grüner zu gestalten und diesem wichtigen sowie repräsentativen Bereich des Mainzer Lebens mehr Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger zu verleihen. Aus diesem Grunde sollten Rheinufergestaltung, Rathaussanierung und Parkhaussanierung aus einem Guss und mit einem übergeordneten Konzept erfolgen.

„Wir fordern die PMG dazu auf, die Freitreppe bei den Planungen zu berücksichtigen. Sie gehört zum Mehrwert der Rathaussanierung und muss daher unbedingt ihren Platz im Gesamtkonzept haben“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende.

Bildnachweis: MzMzMz CC BY-SA 3.0.