Symbolbild: Straßenbahn

Mainzer Ampelkoalition steht fest hinter der CityBahn

eingetragen in: SPD-Stadtratsfraktion

Am Wochenende gab es Diskussionen rund um die Fortführung des Projektes „CityBahn“. Eine Verringerung des Mainzer Engagements für das Projekt war kolportiert worden. Dazu äußern sich die verkehrspolitischen Sprecher der Mainzer Ampelkoalition David Nierhoff, Corinne Herbst und Werner Rehn wie folgt:

„Die Ampelkoalition steht weiter voll hinter diesem Länder- und Hauptstadt-übergreifenden Großprojekt. Auch wenn in Mainz ein zur Gesamtstrecke relativ kleiner Prozentsatz der CityBahnstrecke liegt, steht die Mehrheit der Mainzerinnen und Mainzer hinter dem weiteren Straßenbahnausbau. Mainz ist seit Jahrzehnten Straßenbahnstadt – und nicht zuletzt durch die Erweiterung des Netzes um die Mainzelbahn ist sie ein wichtiger Teil des gesamten Öffentlichen Personennahverkehrs.“

„Hier geht es nicht um die verschiedenen diskutierten Trassenführungen innerhalb von Mainz“, betonen die Sprecher, „sondern um die Überzeugung, dass Straßenbahnen grundsätzlich zu einer Verbesserung und Beschleunigung des ÖPNV führen. Aus diesem Grund hat sich die Ampel in Ihrem Koalitionsvertrag klar zum Straßenbahnausbau und ebenso zur Citybahn bekannt.“

„Deshalb begrüßen wir das klare Bekenntnis sowohl der Mainzer als auch der Wiesbadener Stadtspitze (Michael Ebling und Gert-Uwe Mende) zur Citybahn. Auch die Mainzer Stadtwerke sind nach wie vor große Verfechter dieses Projekts. Allerdings liegt aktuell das ‚Heft des Handelns‘ auf der hessischen Seite. Hier erhoffen wir uns Klarheit über die Vorgehensweise und die Zeitschiene. Bis es zu einer Entscheidung in Wiesbaden kommt, plant die Stadt Mainz bereits den Ausbau des eigenen Straßenbahnnetzes mit dem Abzweig Binger Straße, welcher später auch Teil der Citybahn werden könnte“, so die Sprecher abschließend.

 

– gemeinsame Pressemitteilung von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP –

Bildnachweis: LokleitungRN – Eigenes Werk CC BY 3.0.