Symbolbild: Mainzer Verkehrsgesellschaft

Barrierefreiheit im ÖPNV ausbauen

eingetragen in: SPD-Unterbezirk | 0

Die Mainzer SPD begrüßt das Vorhaben der Stadt Mainz, gemeinsam mit der Mainzer Mobilität alle Haltestellen im Stadtbereich bis 2022 barrierefrei zu machen.

Aus Sicht des SPD-Vorsitzenden Marc Bleicher eine überfällige Maßnahme. „Im Rahmen unseres SPD-Zukunftskongresses Mobilität im vergangenen Herbst war die fehlende Barrierefreiheit an vielen Haltestellen ein sehr großes Thema. Dadurch wird die Nutzung des ÖPNV für viele Personen erschwert, obwohl mit einfachen Mitteln Abhilfe geschaffen werden kann. Deshalb sind wir mit unseren Ergebnissen aus dem Zukunftskongress auf die Stadt zugegangen und freuen uns, dass einiges davon schon umgesetzt wird.“

Eine flächendeckende Barrierefreiheit könne es zudem vielen Menschen erleichtern, das eigene Auto stehen zu lassen und den ÖPNV zu nutzen. „Die Attraktivität des ÖPNV zeigt sich nicht nur an den eingesetzten Bussen und Bahnen, sondern auch an den Rahmenbedingungen wie den Haltestellen und den Taktungen“, so Bleicher weiter.

„Hier besteht Nachholbedarf, der jetzt angegangen wird. Nur auf diese Weise können wir einen für Mainz verträglichen Verkehrsmix schaffen, der Mainz und Mobilität für alle erlebbar macht.“

Bildnachweis: Dirk Weismüller CC BY-SA 3.0.